Die Corona Notaufnahme-Ampel

In der aktuellen versorgungspolitischen und öffentlichen Diskussion zum Management der Pandemie findet die „Ressource Notaufnahme“ keine hinreichende Beachtung.
Das muss sich ändern. Helfen Sie, die Ressource Notaufnahme sichtbar zu machen.

Die Daten der Corona Notaufnahme-Ampel schließen die Lücke in der Darstellung der aktuellen Situation der Versorgungskapazitäten zwischen Intensivmedizin und ambulanter Versorgung. Hierdurch gelingt ein umfassenderer Überblick über die Belastung der Notaufnahmen deutschlandweit.

Durch die Notaufnahme-Ampel wird einerseits ein wichtiger Beitrag zur umfassenden Abbildung von Versorgungskapazitäten geleistet und anderseits erstmals die Arbeit der Notaufnahmen in Deutschland für die Öffentlichkeit sichtbar gemacht.

Eine genaue Beschreibung des Projektes finden Sie in der Download Datei.

Auf der Darstellung rechts finden Sie täglich die aktuellen Daten. Durch einen Klick auf die Darstellung öffnet sich das Bild.

Möchten Sie das Projekt unterstützen und zur Sichtbarkeit der Notaufnahmen beitragen, dann melden Sie sich unten an.

Alle hier dargestellten Werte stellen das aktuelle Meldebild der bis 11:00h von den teilnehmenden Notaufnahmen gemeldeten Daten dar, weshalb die Angaben zum Vortag nur vorläufig sind. Später eingehende Meldungen werden tagesgenau ergänzt und können zu Veränderungen der Tages- und Wochenauswertungen führen.
Ziel der öffentlichen Darstellung ist die Schaffung von Transparenz über die aktuelle Lage in deutschen Notaufnahmen und der Einblick in die Möglichkeiten und Grenzen der Leistungsfähigkeit zur Notfallversorgung der Bevölkerung in den Notaufnahmen. Trotz der großen Zahl teilnehmender Notaufnahmen und deren versorgter Bevölkerungsanteile aus allen Teilen Deutschlands handelt es sich bei den dargestellten Daten jedoch um einen Teilausschnitt der Tätigkeit deutscher Notaufnahmen. Es besteht hierbei kein Anspruch auf eine gesicherte Repräsentativität der Daten im wissenschaftlichen Sinne, die über die deskriptive Beschreibung des Teilnahmekollektivs hinausgeht.